Fragen & Antworten

Nickname
Frage
ACHTUNG: Bitte schauen Sie sich in Ihrem eigenen Interesse die auf diesen Seiten verfügbaren Videos von Reiner Oberüber und die des Kulturstudios an und setzen Sie sich bitte möglichst intensiv mit der Thematik auseinander, BEVOR Sie Ihre Fragen stellen!
Bitte beschränken Sie Ihre Fragen auf jeweils eine der zu Verfügung stehenden Kategorien. Stellen Sie lieber ggf. eine zweite Frage.

Bundesstaaten

133

08.01.2017

Antrag\Ableitung

2020

23.03.2017

"Behörden" Willkür

816

21.03.2017

ESTA

157

17.03.2017

Statusdeutsche

27

29.09.2016

Widerspruchsverfahren

58

01.04.2016

Implikationen

234

23.02.2017

Sonstiges

1689

25.03.2017


21.03.2017
Paul
F: Ich grüße das GS-Team. Und zwar ist folgendes bei mir passiert: Wir sind eine 6-köpfige Familie (Mutter, Vater und 4 Kinder im Alter von 5-11 Jahren). Wir haben am 01.03. alle einzelnd Anträge zur Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit gestellt. Am 16.03. haben wir die Anträge abgeholt. Das Problem: Obwohl wir 6 einzelne Anträge gestellt hatten, haben wir insgesamt nur 1 gelben Schein bekommen, wo wir alle drauf sind. Der gelbe Schein ist zwar ähnlich aber bei uns steht nicht ist deutscher Staatsangehöriger sondern sind deutsche Staatsangehörige. Die Namensschreibweise ist sonst korrekt. Der Sachbearbeiter will uns allerdings keine 6 einzelnen Scheine ausstellen. Sollte man dagegen angehen?

A: Das ist so auch in Ordnung. Es bleibt aber Ihre Endscheidung, ob sie weiter drauf drängen.


20.03.2017
Reißator
F: Was zu dem Beitrag von Pessimist.Wenn die Schreiben das Adjektiv deutsch ist korrekt.Haben die Recht.Für die juristische Person trifft dies zu.Pessimist sollte den Herrschaften mal bekannt geben das in das Register der juristischen Person (Name,deutsch)eingetragen werden soll, das die natürliche Person deutscher Staatsangehöriger ist.Auf diese Art und Weise habe ich über die ungültige Wahlbenachrichtigung an die juristische Person (Name), welche ja nicht wahlberechtigt ist, den GS erhalten.Im September waren ja diese Scheinwahlen in Berlin.

A:


19.03.2017
Pessimist
F: Hallo, habe gestern Antwort bekommen vom Datenschutzbeauftragten.Es geht um den Eintrag der deutschen Staatsangerhörigkeit in einer Vollauskunft.Selbst die Vollauskunft wird uns verweigert und uns stattdessen eine Meldebescheinigung oder Selbstauskunft vom Meldegesetz §12 ausgestellt.Dieses Antwort haben wir sinngemäß erhalten. Wir haben nur einen Anspruch auf Auskunft aus dem Melderegister, das vollständig und richtig ist.Alles andere, wie eine Vollauskunft nach §9 Bundesmeldegesetz und §7-10 (BMG)so wie von uns gefordert,würden wir durch unsere vorgebrachten einschlägigen Vorschriften, falsche Schlüsse ziehen. In Ihrem Fall ist unter der Rubrik Staatsangehörigkeit das Adjektiv deutsch eingetragen.Diese Aussage ist korrekt.Selbsvertändlich gibt es eine deutsche Staatsangehörigkeit.Dieses kommt Ihnen auch zu. Wie kann ich die nun bewegen mir endlich eine Vollauskunft auszustellen, wo unsere deutsche Staatsangehörigkeitsausweis den wir besitzen vermerkt ist.

A: Da bleibt nur noch den Straftätern die Akte zu füllen. Dienst und Fachaufsichtsbeschwerden, Strafanträge mit Strafverfolgung. Beim Datenschutzbeauftragten scheint Täuschung im Rechtsverkehr vorzuliegen.


18.03.2017
Hansi
F: Hallo,nach Nachfrage bei der Ausländerbehörde, warum der Staatsangehörigkeitsausweis bzw. die Entscheidung diesbezüglich, trotz Nachfrage meinerseits und Verweis auf §33 StAG, nicht an die Meldebehörde weitergeleit wird (wurde) schrieb der Sachbearbeiter folgendes: §33 StAG würde sich ausschließlich auf die Optionsregelung nach §§29 ff. beziehen, nicht jedoch auf den Erwerb der dt. Staatsangehörigkeit nach §4.

A: Da sollten sie den SB mal Fragen ob er lesen kann. Sie haben aber auch die Möglichkeit, selber die Eintragung vornehmen zu lassen. Eine Fachaufsichtsbeschwerde könnte auch helfen.


18.03.2017
elly
F: Ich habe den Antrag mit allen Unterlagen eingereicht (alle Dokumente in Kopie). Jetzt soll ich während der Öffnungszeiten alle eingereichten Unterlagen im Original vorlegen und mich mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweises ausweisen- Muss ich die Originale persönlich vorlegen oder reichen Kopien? Gibt es eine Rechtsgrundlage, dass nur mit Originalen der Antrag Bearbeitet werden Kann? Vielleicht hat jemand Erfahrung und kann mir dabei helfen.

A: Der SB möchte lediglich die Originale sehen. Das steht ihm zu. Auch den Perso oder Pass kann er sehen. Sie dürfen aber keine Kopie zulassen.


15.03.2017
Brody
F: Hallo, ich habe eine Frage und hoffe das mir jemand weiterhelfen kann. Ich habe den Antrag zum Gelben Schein gemäß RuStaG 1913 komplett ausgefüllt abgeschickt. Heute kam eine Antwort das der Antrag in Ermangelung eines Sachbescheidungsinteresse und da keine Zweifel an meiner deutschen Staatsangehörigkeit vorliegen abgelehnt wird. Jetzt habe ich 4 Wochen für den Widerspruch. Hat schon jemand so eine Antwort erhalten ? Wie gehe ich am besten vor? Subtil und freundlich oder mit nettem Nachdruck und der Geschichte mit dem deutschen Reich, Gesetze dazu etc? Danke im voraus :)

A: TS3 GS Server


15.03.2017
Nicole
F: Hallo, gestern war ich bei der Einbürgerungsbehörde und wollte meinen Antrag abgeben. Die Amtsleiterin sagte nur zu mir, dass Sie für Reichsbürgerangelegenheiten nicht zuständig sei. Ich betonte dass ich mit Reichsbürger nichts zu tun habe aber sie weigerte sich vehement den Antrag anzunehmen. Ich solle mich an den König von Preußen wenden. Soll ich mich beim Bürgermeister beschweren oder wer ist nun zuständig?

A: Dienstaufsichtsbeschwerde an den nächsten Vorgesetzten und Strafantrag mit Strafverfolgung wegen Politischer Verdächtigung.


14.03.2017
Pessimist
F: Hallo, ich hatte einen Strafantrag/Strafanzeige gegen die Mitarbeiter und Bürgermeister der Gemeinde gestellt.Heute kam die Ablehnung mit folgender Begründung. Wie bereits im hiesiegen Bescheid vom 26.01.2017 ausgeführt, führt die Bezeichnung der Anzeigenerstatter als Personen, die der Gruppe der sog."Reichsbürger"zugehörig sein sollen,nichtzu einer Gefahr der Verfolgung aus politischen Gründen,weshalb wegen dieses Vorwurfes kein für die Einleitung eines Verfahrens ausreichender Anfangsverdacht besteht. Sofern den Anzeigenerstatter der Eintrag der deutschen Staatsangehörigkeit in Melderegister verwehrt worden sein soll oder die Erteilung einer Auskunft aus dem Register und zwar durch die beanzeigten Amtspersonen, die bei der Gemeinde xxx in einem Beamten-oder Angestelltenverhältnis stehen sollen,besteht unter Berücksichtigung des Anzeigevorbringens nach kriminalistischer Betrachtungsweise ebenfalls kein Anfangsverdacht. Es ist davon auszugehen,dass die Anzeigenerstatter von der irrigen Annahme ausgehen,von ihnen gewählten Namenszusätze "a.d.F."seien in amtliche Melderegister eintragungsfähig. Offensichtlich sind die Anzeigenerstatter der Rechtsauffassung nach §30 des Staatsangehörigkeitsgesetzes eine Anspruch auf Abänderung der Ihnen erteilten Ausweispapiere zu haben bzw.auf Eintragung dahin,seien Bürger des weiterhin existenten Deuzschen Reiches. Diese Rechtsauffassung ist unzutreffend.Insoweit wird verwiesen auf die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster vom 22.11.2016,Az.:19A 1457/16, abgedruckt in die Neue Juristische Wochenschrift 2017,Seite 424ff. Kommisch ist nur, da ich einen Strafantrag wegen der Bezeichnung als Reichsbürger wegen Beleidigung und Amtsanmaßung gestellt hatte.Da war nie die Rede das ich den Namenzusatz a.d.F. in das Melderegister eigtragen haben möchte. Ich will nur das meine deutsche Staatsangehörigkeit im Melderegister angezeigt wird. Wie soll ich jetzt weiter vorgehen. Soll ich gegen diesen Bescheid Beschwerde einlegen.Natürlich ist er wieder nur mit einer Paraphe unterschrieben.

A: Ihr Vorhaben musste gegen den Baum laufen. Eine Aufarbeitung würde die Möglichkeiten hier sprengen. Also besuchen Sie uns auf unseren TS3 GS Server.


14.03.2017
Iceqtbc
F: Guten Morgen. Ich war so eben auf dem Amt und wollte meinen Staatsangehörigkeitsausweis beantragen. Ich legte dazu alle OriginalStammbücher vor. Der Herr meinte das ich diese aktuell begläubigen lassen müsste. Stimmt das? Danke.

A: Nein, machen Sie selber Kopien davon und reichen es damit ein. Lesen Sie den Artikel "Wichtige Informationen zur Antragstellung und Abholung!" Unter Erprobtes.


11.03.2017
Andy
F: Brauche eure Hilfe, habe heute meinen Staatsangehörigkeitsausweis im Briefkasten gehabt und (Ableitung nach Rustag1913) bin mir jetzt nicht sicher ob der richtig ausgestellt worden ist weil bei meiner Stadt steht die Stadt und schrägstrich BRD!? Also Stadt/ BRD wie kann das sein oder ist das richtig ? Und bei Wohnort ist die Postleitzahl angegeben bin ich dann nicht wieder in Wohnhaft? Also es kommt mir sehr komisch vor, keine Bestätigung der Antragsannahme damals, kein Perso. verlangt und mir einfach jetzt den Staatsangehörigkeitsausweis (mit Rechnung ohne irgendwelche Rechtliche Grundlage) geschickt. Soll ich unter Vorbehalt der Richtigkeit der RuStAG Ableitung und Eintragung im Esta-Register bezahlen oder könnt ihr mir ein Tip geben. Bin sehr verunsichter, bei der Kriminellen Energie dort kommt mir das sehr komisch vor. Für eine Antwort wäre ich euch sehr dankbar.

A: Wenn der Familien und Vorname richtig geschrieben ist, ist alles in Ordnung.


11.03.2017
Tobias
F: ESTA ok. Meldebehörde weigert sich, "Glaubhaftmachung der deutschen Staatsangehörigkeit" in der Vollauskunft zu ergänzen. SB schreibt, dies sei Aufgabe der Meldebehörde. Wie komme ich nun zu diesem wichtigen Eintrag?

A: Die Aussagen des SB gibt der §33 des StAG nicht her. Täuschung im Rechtsverkehr ist hier zu vermuten. Teilen Sie das dem SB schriftlich (rechtsverbindlich) mit. Setzen Sie eine Frist und kündigen Sie Rechtliche Konsequenzen an. Sollte der Eintrag bis Fristablauf nicht erledigt sein, bleibt Ihnen Dienst- und Fachaufsichtsbeschwerde und Strafantrag mit Strafverfolgung.


10.03.2017
Rupert
F: Hallo Ihr Geplagten, ich soll ca. 10 von meinen 20 Wohnorten nachweisen, den Rest haben sie angeblich selbst im Computer. Nur ist sehr auffällig, das ich bei den Gemeinden auf dem Land sofort die Bescheinigung bekam u. die zwei in den Städten nicht. Da war immer eine dabei, die sie im Computer nicht mehr finden können. Denen in München habe ich eine Bescheinigung von der nächsten Adresse gefaxt, wo diese Adresse drauf steht, zusätzlich ein Schreiben vom Finanzamt, von der Zeit mit Steuernummer u. Adresse u. trotzdem haben sie mir eine schriftliche Absage erteilt, mit der Begründung dass laut Ihren Unterlagen ich niemals dort gemeldet gewesen bin- nicht zu glauben oder? Lege ich das jetzt so wieder vor oder soll ich vorher gegen diese Leute vorgehen, damit meine Unterlagen komplett sind? Vielen Dank.

A: Das sollten Sie mit dem SB besprechen. Da Sie ja schon seine Arbeit machen.


10.03.2017
Christian
F: Hallo, ich habe den GS mit allen erforderlichen Dokumenten beantragt und eine Ablehnung bekommen. Nun kann ich innerhalb eines Monats dagegen in Widerspruch gehen. Ich brauche Hilfe bei der Argumentation, um juristisch sauber der Ablehnung entgegenzuwirken. Können Sie mir dabei helfen? Kann ich mit Ihnen in direkten Kontakt treten? Freundliche Grüße Christian

A: TS3 GS Server


09.03.2017
deutschkämer
F: Hallo liebe Mitstreiter,ich hatte vor ca. 1-2 Wochen eine Email-Anfrage wie ich bei einer Ablehnung des Staatsangehörigkeitsausweises reagieren soll, eine Kopie des "Amtsschreibens" aus Rostock habe ich beigelegt. Eine Antwort habe ich bis heute nicht erhalten und da ich bis morgen reagieren muß bitte ich um eine Bearbeitung meiner Anfrage.Liebe Grüße André Deutschkämer

A: TS3 GS Server


07.03.2017
rene
F: ich komme hier in nrw zum verrecken nicht weiter. schlimer noch werde ich wegen meines anliegens schon deformiert und in die naziecke gestellt. hat jemand einen tip wo ich rechtliche unterstützung bekomme ???

A: TS3 GS Server


07.03.2017
RH
F: Moin "GS Hilfeteam"! War mehrmals nach 18.00Uhr im GsG3 und hing da im Warteraum, ohne Reaktion von jemanden mit Ad.-Rechten. Werde es noch mal versuchen, meine Zeit ist aber leider sehr begrenzt. Meine Frage auf das Gesülze vom SB- Brief: wenn der sich quer stellt u die Prüfung meiner Staatsangehörigkeit nicht macht, müsste doch eine kostenpflichtige Ablehnung für diese Parasiten in der Zukunft als Strick genügen?! Dann soll er mir das Ding schicken, da bin ich ganz fein raus u die können mir den Buckel runter rutschen. Gruß

A: Ja das sollte reichen, nach Bundesverfassungsgerichts Urteil - BVerfGE 77, 137 (Teso) ist das eine Grundrechtsverletzung. Lesen Sie dazu den Artikel "Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der "Reichsbürger" hier im Land?".


06.03.2017
Reißator
F: Seid ihr auch von den Säuberungs- und Einschüchterungsaktionen der BRiD betroffen?Mittlerweile werden ja Staatsangehörige vom SEK oder der Firma Polizei besucht.

A: Ja, deswegen haben wir ja das Video mit dem Kulturstudio gemacht.


05.03.2017
Rupert
F: Mein RuSTAG Antrag ist noch am Laufen. Jetzt wollen sie mir den kleinen Waffenschein entziehen wegen dem Reichsbürgstatus, den sie mir angeheftet haben, wegen dem Antrag. Ich muss ihn in den nächsten 7 Tagen abgeben, sonst drohen sie mir mit Stafe usw.. Wenn ich das mache, hat das dann einen negativen Einfluss auf den Antrag oder kann/soll ich das auch verhindern? Vielen Dank.

A: Wir können für Sie keine Entscheidung treffen. Auswirkungen auf den GS sollte das nicht haben. Aber der der Einstellung des Landrats kann man auch schon mit der Ablehnung rechnen.


05.03.2017
Fritz
F: Hallo Team, hatte gehofft das ich die Urkunde ohne großen Energieverlust von der Behörde abholen kann. Leider gestern die Absage bekommen. Auszug: Ich habe einen Perso der BRD, der mich in der Regel als deutscher Staatsangehöriger ausweist. Keiner bestreitet das ich Deutscher bin, bzw.wurde immer als Deutscher behandelt.Da ich diesen Ausweis besitze bin ich auch nicht Staatenlos.Es fehlt das Sachbescheidungsinteresse!(Urteil,Verwaltungsgericht Potsdam vom 14.03.2016). Außerdem besteht der Verdacht, meine Antragsstellung könnte missbräuchlich verwendet werden. Ich kann den Antrag zurücknehmen, oder würde in ca. 3 Wochen die kostenpflichtige Absage bekommen. Könnt Ihr helfen??

A: TS3 GS Server


04.03.2017
schoe
F: Hallo, ich habe die schriftliche Info, dass der Staatsangehörigkeitsausweise für meine Familie zur Abholung bereit liegen (3 Erwachsene und 2 Kinder unter 16 Jahren). Plötzlich die telefonische Mitteilung - der Chef der Abteilung hält alles zurück. Persönlich vorgesprochen - abgeschmettert. Haben ihn dann aufgefordert die Nichtherausgabe gerichtsrelevant bis 03.03 zu begründen. Jetzt warteich noch 3 Werktage. Was mache ich dann ? Wäre toll über ein Hilfe. H.Schö.

A: TS3 GS Server


02.03.2017
Peter
F: Hallo an Euch. Habe heute die Eingangsbestätigung für meinen Antrag erhalten mit der Aufforderung: "Für die Bearbeitung des Antrages ist die Einsichtnahme in die Originaldokumente und Urkunden erforderlich. Diese kann ich dann beglaubigen. Zum Termin bringen Sie bitte Personalausweis/Reisepass mit." Ist das soweit korrekt, daß ich vor der Bearbeitung die Originaldokumente vorlegen muss? Vielen Dank an Euch

A: Bis jetzt sieht das alles gut aus. Sie dürfen nur keine Kopie des Perso/Pass zulassen.


27.02.2017
Andersch
F: Hallo langt die Geburtsurkunde von meinem Opa geboren 22 Juni 1915 für den gelben Schein.

A: Der letzte Termin ist der 08.11.1918.


27.02.2017
RH
F: Morgen "GS Hilfeteam"! Habe das Schreiben mit dem üblichen "blaablaa" vom SB erhalten. Könnt ihr mir bitte den Paragraphen aus dem STAG schicken, der eindeutig sagt, dass es jedem freisteht den Staatsangehörigkeitsnachweis zu beantragen, das sie das eintragen lassen müssen u das ein Kopieren von persönlichen Dokumenten verboten ist! Dank im Voraus!

A: GS TS3 Server


26.02.2017
Chandler
F: Hallo ihr Leut, so ich habe vor ca. zwei Wochen die Zurückweisung meines Widerspruches bekommen. Es wurde entschieden das ich keinen Anspruch auf die Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit habe. Dieses Urteil, das durch eine mündliche Verhandlung entschieden wurde die am 26.01.2017 stattfand ist voll mit Fehlern! Zum ersten hat man im Tatbestand mein Geburtsdatum falsch angegeben. Zweitens verlangt man neben den 202,90euro Widerspruchsgebühr noch 25euro für die Ablehnung meines Antrages. Die laut BVA Merkblatt Antrag F nur 18euro betragen. Und drittens neben den ganzen Gesetztlichen Verwirrungen hat man im Teil Entscheidungsgründe die komplett falschen Namen meiner Eltern und das Falsche Bundesland eingefügt! Dies wurde alles Unterschrieben und abgestempelt von dem Verwaltungsdirektor Breunig des Landkreises Saarlouis. Ich bitte um Hilfe da ich jetzt wirklich nicht mehr weiter weiß. Ich bin auch gerne bereit diesen Brief hier hochzuladen. Wie kann ich hier noch was bewirken oder verändern? Ich freue mich auf eure Hilfe und eure Vorschläge und bedanke mich schon im Vorfeld dafür. DANKE

A: TS3 GS Server


25.02.2017
Dom
F: Guten Tag. Wieso habe ich ein Recherche-Problem und hier ist doch Ihr Server, oder? Kann man mir die Antwort konkretisieren? Vielen Dank. Bin neu in der Materie. MfG D

A: Mehr wie eine direkte Kommunikation mit uns können wir Ihnen nicht anbieten.


Ergebnisseite 1 von 33
1  2  3  4  5  6  >   >>   
NEU unter Aktuelles: 04.03.2017 Politische Verfolgung in der BRD || NEU unter Aktuelles: 15.01.2017 Reichsbürger vs. Jagdschein || NEU unter Aktuelles: 11.11.2016 Änderung des StAG || NEU unter Aktuelles: 28.10.2016 Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der "Reichsbürger" hier im Land? || NEU unter Aktuelles: 08.10.2016 Staatsangehörigkeitsausweis - Spezial
Stammtische

Stammtische

Hier finden Sie Stammtische in Ihrer Region. Für Sie nach PLZ geordnet.

lies mehr
Fragen & Antworten

Fragen & Antworten

Hier können Fragen zu verschiedensten Themen gestellt werden.

lies mehr
Registrierung

Registrierung

Registrieren Sie sich als Deutscher!


lies mehr
Herunterladen

Herunterladen

Hier finden Sie Dokumente und Dateien.


lies mehr
Impressum / Kontakt

Impressum / Kontakt

Diese Seite wird mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt.

lies mehr
Spenden

Spenden

Das Leben ist ein Geben und Nehmen... gelberschein.net freut sich über jeden Energieausgleich.

lies mehr
Copyright © 2016 gelberschein.net