Fragen & Antworten

Nickname
Frage
ACHTUNG: Bitte schauen Sie sich in Ihrem eigenen Interesse die auf diesen Seiten verfügbaren Videos von Reiner Oberüber und die des Kulturstudios an und setzen Sie sich bitte möglichst intensiv mit der Thematik auseinander, BEVOR Sie Ihre Fragen stellen!
Bitte beschränken Sie Ihre Fragen auf jeweils eine der zu Verfügung stehenden Kategorien. Stellen Sie lieber ggf. eine zweite Frage.

Bundesstaaten

138

27.06.2017

Antrag\Ableitung

2488

20.11.2019

"Behörden" Willkür

1335

20.11.2019

ESTA

202

30.10.2019

Statusdeutsche

28

25.08.2019

Widerspruchsverfahren

58

01.04.2016

Implikationen

239

31.08.2017

Sonstiges

2736

20.11.2019


30.06.2019
Timber
F: Hallo liebe Gleichgesinnte, Im Antrag F müssen Militärzeiten aufgeführt werden. Ich war Zeitsoldat und habe damit einen Eid auf die BRD geschworen (...der Bundesrepublik Deutschland ttreu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen.). Ihr weist aber ausdrücklich in den Videos darauf hin, dass man auf keinen Fall Militärzeit für die BRD angeben darf, da man sonst Verrat begangen hätte. Wie gehe ich nun im Antrag damit um, da ich für die Richtigkeit ja auch unterschreibe und mir der Staatsangehörigkeitsausweis wieder entzogen werden kann? Und in Folge wärre evtl sogar mit einer Anklage wegen Verrats zu rechnen? Das macht mich sehr nervös und ich weiß nicht, wie dies korrekt einzutragen wäre. Könnt ihr mir hierbei helfen? Vielen Dank vorab.

A: Nun mal nicht so ein Stress! Eine Anklage dazu wird es nie geben. Im Antrag können entweder Deutschland oder Bund schreiben. Nur der Begriff BRD ist zu vermeiden.


30.06.2019
Reißator
F: Auf Seite 829, Art.79, §1, Nr.1 des Versailler Vertrages wird die deutsche Staatsangehörigkeit erwähnt. Also hat den Begriff nicht der mit dem Bart erfunden. Habt Ihr dazu weitere Erkenntnisse?

A: Sprachliche Einführung vor Definition.


29.06.2019
Hornisse
F: Welche Rolle spielt EGBGB Art. 10 wenn man den gelben Schein hat und natürlich richtig abgeleitet hat?

A: Was hat der Name mit dem Familiennamen zu tun? Da steht doch, der Name einer Person unterliegt dem Recht des Staates.


28.06.2019
Maximilian
F: Hallo, ich bin im Besitz eines Staatsangehörigkeitsausweises. Mein Vorname hat sich allerdings geändert und nun möchte ich diesen Ausweis auf den richtigen Vornamen ändern lassen. Leider hat das Amt zum wiederholten mal meine Anfrage abgelehnt. Was könnte ich noch tun?

A: Das hatten wir auch noch nicht.
TS3 GS Server


28.06.2019
hans schlosser
F: Sehr geehrte Damen und Herren, ist der von der Behörde ausgestellte Staatsangehörigkeitsausweis Gelber Schein zeitlich befristet?

A: Nein


24.06.2019
Lyberty Bell
F: Halllo habe über mein Arbeitgeber die betichtigung der STAG der jr.Person einreichen lassen,die meinten mit deutsch und Staatenschlüssel 000 sei alles in Ordnung.Sollte dort aber zumindest nicht auch die Glaubhaftmachung der deutschen STAG hinterlegt werden?Oder direkt an die Rentenversicherung gehen da über diese nummer ja auch die Sozialversivherungsnr. vergeben wird?

A: Arbeitnehmer ist Name!!! Familienname hat keine Sozialversicherungsnr. Thema Mensch und Personen sitzt noch nicht.


24.06.2019
nasowas
F: Hallo miteinander Hab da mal eine Frage. Ich habe den gelben Schein seit Herbst 2017 mit dem Eintrag "Vorname Familienname Geburtsname" alle Namen sind klein geschrieben. "Wohnort" und nicht in Wohnhaft und :ist deutscher Staatsangehöriger. Im Estaauszug sind der lt Esta "Geburtsname " und Vorname ebenfalls klein und Nicht wie sonst in den üblichen BRD Dokumenten in Grossbuchstaben geschrieben. Bei "Erworben" steht durch: Geburt (Abstammung. Der alte BRD Reisepass ( mit Namen in Grossbuchstaben) ist abgelaufen. Wenn ich nun einen neuen Pass beantrage kann ich darauf bestehen dass er richtigerweise nach EstaAuszug in Kleinbuchstaben und mit Staatsangehörigkeit "Deutscher" erhalte? Laut Esta ist das die einzig richtige Ausfertigung des Passes oder liege ich falsch. mit freundlichen Grüssen

A: Nein, das sind unterschiedliche Personen. Der Eine hat einen Namen und der andere hat einen Familiennamen. Dazu bitte § 28 Abs. 1 PAuswV, HGB §17, EGBGB Art. 10 und 43 lesen.


20.06.2019
Die Sache
F: Ich lese immer von einem Gerichts Urteil was angeblich etwas über den Geltungsbereich aussahen soll. BVerwGE 17, 192 = DVBl 1964, 147 Allerdings gibt es dieses Urteil nicht. Ist die Sache mit dem Geltungsbereich also Blödsinn?

A: Natürlich braucht eine Teuhandverwaltung Bundesrepublik keinen Geltuingsbereich! In der Teuhandverwaltung herscht Handelsrecht und nichts anderes.

Nur zur Info bis einschließlich Montag nehmen wir uns eine Digitale Auszeit.


19.06.2019
Axel
F: Okay, die "natürliche Person" beinhaltet die Bundesstaatenangehörigkeit (mittelbare Reichsangehörigkeit) = GS. Und wer ist nun die "Natürliche Person"? Ist das die im Palandt-Sachrecht nach DIN 5007 im Beschlagnahmestatus?

A: Die Natürliche Person ist das, was man in den Eigennamen rein interpretiert. In der Regel zu Täuschung die jur. Person mit 2 Beinen.


19.06.2019
Die Sache
F: Hi In meinem Antrag war ein Wohnort Köln. Jetzt hab ich eben gelesen das vor der Weimarer Republik Köln aber cöln geschrieben wurde. Ist das problematisch ?

A: Nein


19.06.2019
Harzer
F: Wenn ich meine Geburtsurkunden beantrage und mich mit perso über email legitimiere. Laufe ich dann Gefahr das die staats angehörigkeitsbehörde diese Kopien angefordert?

A: Nein


18.06.2019
Lyberty Bell
F: Sollte dies dann nicht auch so in der Meldung zur Sozialversicherung auch stehen?Da ja die jr. Person mit deutscher Stag besser da steht als jr. deutsch?Denn schließlich wurde ja die Vermutung entkräftet und es besteht kein Zweifel das die jr.Person Deutscher im Sinne GG 116.1 ist.

A: Natürlich kann man denen die Personenstandsänderung mitteilen.


18.06.2019
Lyberty Bell
F: Hallo eine Frage zur deutschen Stag, diese wird bescheinigt wenn man die unmittelbare Reichsangehörigkeit nachweisen kann,als Grundlage zum erfüllen des GG 116.1.ohne die vorbehaltlich...,es bleibt doch aber die jr.Person allerdings mit dem Nachweis und nicht der Vermutung der Stag?

A: GENAU SO!
jur. Person Perso = deutsche Staatsangehörikeit
nat. Person GS = mitelbare Reichsangehörigkeit


17.06.2019
Die Sache
F: Ok, das mit der Natürliche und natürlichen Person ist mir neu. Worin besteht der Unterschied? Danke

A: Das großgeschriebene ist ein Eigenname.


17.06.2019
Die Sache
F: Ok, eine Sache ist ein Rechtsobjekt. Dann hab ich das gefunden Wem oder was eine Rechtsfähigkeit zukommt, ist kein Rechtsobjekt sondern als Rechtssubjekt zu betrachten. Natürliche Personen (Menschen) und juristische Personen (Organisationen, Unternehmen) sind selber rechtsfähig und daher kein Rechtsobjekt. Woran kann man erkennen das die Person zum Rechtsobjekt gemacht wurde ?

A: Eine Person ist immer eine Fiktion. Das betrifft auch die nat. Person. Es gibt auch einen Unterschied zwischen natürlicher und Natürlicher Person. Personen gibt es in Plastik und Papier. In dem Zusammenhang sollten Sie sich mal mit dem Begriff Identifizieren beschäftigen. Dazu dringend mit dem Thema Mensch und Personen beschäftigen.


17.06.2019
Die Sache
F: Hallo, Woher weiß man das vor Gericht mit dem Wort Sache auch die Person gemeint ist ? Alles was ich finde ist das ein Mensch oder eine Person keine Sache sein kann. Auch habe ich gelesen das mit Sache der rechts Streit gemeint ist. Wo kann man das in Erfahrung bringen das die Person die Sache ist ?

A: Sachen sind grundsätzlich alle körperlichen Gegenstände im Sinne des §90 BGB. Wie kann ein Rechtsstreit ein Gegenstand sein.
PAuswV § 28 Abs. 1, HGB § 17, EGBGB Art. 10 Abs. 1 und Art. 43


15.06.2019
Hans
F: Hallo.Wieso war der gelbe Schein erst auf 10 Jahre befristet und ist nun unbefristet? Gruß

A: Wahrscheinlich hat man eingesehen, dass eine Befristung keinen Sin macht. Denn niemanden darf seine Staatsangehörigkeit entzogen werden. Der GS ist eh nur eine Momentaufnahme zum Zeitpunkt der Antragstellung.


05.06.2019
Nicole
F: Ich habe gleich zwei Fragen: Kann man die Einzugsermächtigung der Kfz-Steuer widerrufen und wie unterschreibt man am besten auf Dokumenten? Mit freundlichen Grüßen, Vorname, F a m i l i e n n a m e?

A: Eine Einzugsermächtigung kann man immer entziehen. Die jur. Person unterschreibt Vorname Name und am besten im Auftrag. Die nat. Person unterschreibt Familienname, Rufname.


03.06.2019
hugu
F: Hallo zusammen, habe den GS mich würde interessieren ob es eine Möglichkeit gibt sich als Rentner der Einkommensteuer zu entziehen? Da die sogenannten beamte nicht einmal reinzahlen, aber für sich rausholen.

A: Es ist was möglich. Es ist aber nicht so einfach wie Sie sich das vorstellen. Dazu sind einige Wege zu gehen und es gehört ein Haufen Wissen dazu. Als erstes das Thema Mensch und Personen.


03.06.2019
Njr
F: Hallo Team, erst ein mal wollte ich einfach Danke sagen. Danke das ihr es in die Öffentlichkeit bringt. Ihr habt meinen vollsten Respekt. Ich wurde vor einigen Tagen über Team speak eingeladen. Kann Ich das noch nutzen. Um welche Uhrzeit soll Ich es am besten versuchen? Mit kameradschaftlichem Gruß

A: Ja, jeden Tag ab 19:00 Uhr.


03.06.2019
Werner
F: Warum muß man bei der Apostille für den GS das Zielland ausserhalb der BRD angeben, denn auf der Apostille ist dieses Land gar nicht ersichtlich, sondern unter Nr1 steht Bundesrepublick Deutschland. Ist da bei mir was falsch gelaufen?

A: Das Land ist mit der Apostillen Nummer vermerkt.


03.06.2019
Nick
F: Hat den jemand von euch den Weg über die Gerichte schon erfolgreich gewonnen? Wie ist der Stand heute ? Gibt es Neuigkeiten?

A: Welches Gericht? Gericht 17, Ente süß sauer?


03.06.2019
Nick
F: Und dann mal was anderes.... Wie kommt es das die Seite hier nicht illegal vom Netz genommen wird. Sollte doch ohne probleme möglich sein. Oder?

A: Das wäre Ihr absolutes OUTING! Das würde auch einige von Ihren Seiten betreffen. Es steht ja nur die geltende Gesetzgebung der Bundesrepublik drauf.


31.05.2019
Swaninger
F: Wenn man den gelben Schein erhält, geht diese Information an irgendwelche anderen Institutionen, .... so, wie bei Umzug, die Adresse an die GEZ weitergeleitet wird? ..... Wer könnte das denn noch wissen? Vielen Dank für eine Antwort.

A: Die Meldung geht an das ESTA Register und an das Meldersegister.


29.05.2019
Hornisse
F: Mal eine ganz ungewöhnliche Frage im 3 Reich und dem Vorgänger, der Weimarer Republick konnte man sich ja auch einen Staatsangehörigkeitsausweis besorgen. Gab es eigentlich auch in der DDR die Möglichkeit so ein Dokument mit der richtige Ableitung ausgehändigt zu bekommen?

A: Bekannt ist uns nur, das Arbeiter die in Westdeutschland gearbeitet haben den GS brauchten. Deswegen ist davon auszugehen, dass es ihn gab.


Ergebnisseite 5 von 110
<<   <  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  >   >>   
NEU unter Aktuelles: 16.10.2019 Besatzer Treuhand auf dem Rückzug - verbrannte Erde. || NEU unter Wertvolles: 24.05.2019 Peter PANs Geheimnis - Armeslängeprinzip im KOMMERZ || NEU unter Aktuelles: 07.12.2018 Begriffsbestimmung – Deutsches Reich - identisch - BRvD? || NEU unter Aktuelles: 03.12.2018 Deutschland vs. Bundesrepublik || NEU unter Aktuelles: 10.10.2018 Aktion Ausländerbehörde 21 08 2018, Penzliner Runde
Stammtische

Stammtische

Hier finden Sie Stammtische in Ihrer Region. Für Sie nach PLZ geordnet.

lies mehr
Fragen & Antworten

Fragen & Antworten

Hier können Fragen zu verschiedensten Themen gestellt werden.

lies mehr
Registrierung

Registrierung

Registrieren Sie sich als Deutscher!


lies mehr
Herunterladen

Herunterladen

Hier finden Sie Dokumente und Dateien.


lies mehr
Impressum / Kontakt

Impressum / Kontakt

Diese Seite wird mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt.

lies mehr
Spenden

Spenden

Das Leben ist ein Geben und Nehmen... gelberschein.net freut sich über jeden Energieausgleich.

lies mehr
Copyright © 2018 gelberschein.net